Angebote zu "Gehen" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Ally 17 DR - Kanadier - rot
Empfehlung
1.849,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Ally Challenger 17: Schneller Tourenkanadier Der Challenger ist die goldene Mitte in Punkto Länge, Zuladung und Preis – ein tolles Tourenboot für zwei Erwachsene mit Gepäck und/oder Kind! Wohin soll's als nächstes gehen? Ob schwedische Seenlandschaften, norwegische Fjorde oder Flusswanderungen in Tschechien, egal was euer nächstes Paddelziel ist, auf den richtungsstabilen, wellentauglichen und geschwindigkeitsoptimierten Challenger von Ally ist Verlass! Flexibel für 1 - 3 Der Kanadier ist für 2 Erwachsene plus Nachwuchs optimal. Durch seine Länge von 515 cm und eine Zuladung von 390 kg kann er aber auch von bis zu 3 erwachsenen Personen gepaddelt werden (3. Sitz optional erhältlich). Obendrein kannst du das Boot auch mal solo nutzen. Dafür wird der hintere Sitz einfach etwas weiter nach vorne versetzt und bei stärkerem Wind ein Gepäckstück o. ä. zur Beschwerung im Bug platziert. Vorteil Faltboot Zusammengelegt lässt sich das Faltboot einfach zur Einsatzstelle transportieren, ob im Kofferraum deines PKWs, im Fahrradanhänger oder auf kurzen Strecken kurzum geschultert. Daheim kannst du das (zuvor gut getrocknete!) Boot eingerollt im Keller lagern. Und auch für die Mitnahme in den Urlaub und auf Flugreisen punktet das kompakte Packmaß des Allys! Konstruktion und Aufbau Das Boot besteht aus einer robusten, glasfaserverstärkten PVC-Haut, die über ein Aluminium-Steckrahmengestell gespannt wird. Dazwischen befindet sich eine geschlossenzellige Zellstoffmatte, die für den nötigen Auftrieb sorgt und als Sitzpolster bzw. Isolation dient. Der Boden des Boots ist verstärkt und eignet sich, kombiniert mit der relativ flexiblen Konstruktion, ausgezeichnet für den Wildwassereinsatz. – Das Ally-Faltboot übertrifft damit sogar die meisten GFK-Boote! Die ergonomisch geformten Kunststoff-Sitze lassen sich in ihrer Höhe und Neigung anpassen. Zum Aufbau ist außer dem im Lieferumfang enthaltenen Gummihammer kein weiteres Werkzeug notwendig. Die ausgezeichnete Spannung und Steifigkeit der gesamten Konstruktion wird durch einen systematischen Aufbau erreicht. Mit etwas Übung beträgt die Montagezeit ca. 30 Minuten.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Ally 17 DR - Kanadier - rot
1.849,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Ally Challenger 17: Schneller Tourenkanadier Der Challenger ist die goldene Mitte in Punkto Länge, Zuladung und Preis – ein tolles Tourenboot für zwei Erwachsene mit Gepäck und/oder Kind! Wohin soll's als nächstes gehen? Ob schwedische Seenlandschaften, norwegische Fjorde oder Flusswanderungen in Tschechien, egal was euer nächstes Paddelziel ist, auf den richtungsstabilen, wellentauglichen und geschwindigkeitsoptimierten Challenger von Ally ist Verlass! Flexibel für 1 - 3 Der Kanadier ist für 2 Erwachsene plus Nachwuchs optimal. Durch seine Länge von 515 cm und eine Zuladung von 390 kg kann er aber auch von bis zu 3 erwachsenen Personen gepaddelt werden (3. Sitz optional erhältlich). Obendrein kannst du das Boot auch mal solo nutzen. Dafür wird der hintere Sitz einfach etwas weiter nach vorne versetzt und bei stärkerem Wind ein Gepäckstück o. ä. zur Beschwerung im Bug platziert. Vorteil Faltboot Zusammengelegt lässt sich das Faltboot einfach zur Einsatzstelle transportieren, ob im Kofferraum deines PKWs, im Fahrradanhänger oder auf kurzen Strecken kurzum geschultert. Daheim kannst du das (zuvor gut getrocknete!) Boot eingerollt im Keller lagern. Und auch für die Mitnahme in den Urlaub und auf Flugreisen punktet das kompakte Packmaß des Allys! Konstruktion und Aufbau Das Boot besteht aus einer robusten, glasfaserverstärkten PVC-Haut, die über ein Aluminium-Steckrahmengestell gespannt wird. Dazwischen befindet sich eine geschlossenzellige Zellstoffmatte, die für den nötigen Auftrieb sorgt und als Sitzpolster bzw. Isolation dient. Der Boden des Boots ist verstärkt und eignet sich, kombiniert mit der relativ flexiblen Konstruktion, ausgezeichnet für den Wildwassereinsatz. – Das Ally-Faltboot übertrifft damit sogar die meisten GFK-Boote! Die ergonomisch geformten Kunststoff-Sitze lassen sich in ihrer Höhe und Neigung anpassen. Zum Aufbau ist außer dem im Lieferumfang enthaltenen Gummihammer kein weiteres Werkzeug notwendig. Die ausgezeichnete Spannung und Steifigkeit der gesamten Konstruktion wird durch einen systematischen Aufbau erreicht. Mit etwas Übung beträgt die Montagezeit ca. 30 Minuten.

Anbieter: Shopping24
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Ally 15 DR - Kanadier - oliv-dunkelgrün
Empfehlung
1.649,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Ally Tramp 15: Der Wendige! Ideal für Fließgewässer und leichtes Wildwasser. Der Tramp ist das kleinste Modell der Ally Flotte und mit seinem ausgeprägtem Kielsprung besonders wendig. Seine Bordwand ist hoch genug, sodass nicht so leicht Wasser eindringen kann. In Verbindung mit dem beachtlichen Auftrieb, können so zwei Erwachsenen mit Gepäck problemlos auf Wildwasserkurs gehen. Durch seine geringere Länge kannst du diesen Faltkanadier aber auch gut solo paddeln. Vorteil Faltboot Zusammengelegt lässt sich das Faltboot einfach zur Einsatzstelle transportieren, ob im Kofferraum deines PKWs, im Fahrradanhänger oder auf kurzen Strecken kurzum geschultert. Daheim kannst du das (zuvor gut getrocknete!) Boot eingerollt im Keller lagern. Und auch für die Mitnahme in den Urlaub und auf Flugreisen punktet das kompakte Packmaß des Allys! Konstruktion und Aufbau Das Boot besteht aus einer robusten, glasfaserverstärkten PVC-Haut, die über ein Aluminium-Steckrahmengestell gespannt wird. Dazwischen befindet sich eine geschlossenzellige Zellstoffmatte, die für den nötigen Auftrieb sorgt und als Sitzpolster bzw. Isolation dient. Der Boden des Boots ist verstärkt und eignet sich, kombiniert mit der relativ flexiblen Konstruktion, ausgezeichnet für den Wildwassereinsatz. – Das Ally-Faltboot übertrifft damit sogar die meisten GFK-Boote! Die ergonomisch geformten Kunststoff-Sitze lassen sich in ihrer Höhe und Neigung anpassen. Zum Aufbau ist außer dem im Lieferumfang enthaltenen Gummihammer kein weiteres Werkzeug notwendig. Die ausgezeichnete Spannung und Steifigkeit der gesamten Konstruktion wird durch einen systematischen Aufbau erreicht. Mit etwas Übung beträgt die Montagezeit ca. 30 Minuten.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
111 Gründe, paddeln zu gehen
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mal entspannt und beschaulich als Wasserwanderer, mal mit Ehrgeiz und Hochleistung als Sportler: All das ist Paddeln in Kajak und Kanadier.Das Faltboot war für viele der Einstieg in den Wassersport. Für die "kleinen" Leute war es die "Jacht", mit der es an Wochenenden auf die Flüsse und Seen ging, um einfach mal vom Alltag auszuspannen.Gepaddelt haben die Menschen schon vor ein paar Tausend Jahren, aber erst im späten 19. Jahrhundert entwickelte sich aus dem Paddeln in den meist schmalen einsitzigen Booten eine Sportart vor allem für die damalige Arbeiterklasse. Heute sind rund 120.000 Kanusportler aus Deutschland mit ihren Booten auf Touren und Wettkämpfen im In- und Ausland unterwegs.Der Autor Arno Boes beleuchtet in diesem Buch die vielen Formen des Kanusports, von der beschaulichen Flusswanderung bis zu Abenteuern auf wilden Gebirgsgewässern, von der Familientour am Wochenende bis hin zu packenden Rennen bei Olympia. Lesen - genießen - und dann bei nächster Gelegenheit selbst ins Boot steigen!DAS THEMASich auf dem Wasser zu bewegen, fasziniert die Menschen seit Jahrtausenden. Wann genau man dazu auch die nötigen Hilfsmittel entdeckte und dann zu Booten und Paddeln weiterentwickelte, ist nicht genau überliefert.Was sich jedoch daraus bis heute entwickelt hat, ist über die gesamte Welt verbreitet. Bei den Naturvölkern kamen Kanus und Kajaks u. a. zum Jagen, Transportieren und zu ersten Reisen in ihre Umgebung zum Einsatz.Spätestens nach der Entwicklung der Boote als Sportgerät hat sich das Paddeln zu einer Freizeitbeschäftigung gemausert, die an Vielfalt ihrer Facetten kaum zu übertreffen ist. Erholung, Reisen, Freizeitvergnügen bestimmen die vielen Variationen des Kanusports genauso wie Leistung, Training, Wettkampf und große Triumphe. Der Autor Arno Boes, selbst leidenschaftlicher Wassersportler, gibt einen Überblick über die vielen Formen des Kanusports und liefert 111 Gründe, warum man paddeln gehen sollte.EINIGE GRÜNDEWeil wohl schon die Urmenschen gepaddelt haben. Weil aus einem Baum ein Einbaum wurde. Weil Boote für die Jagd und den Transport genutzt wurden. Weil es immer schon Kanus und Kajaks gab. Weil auch Kanufahren als Sport in England seinen Ursprung hat. Weil in Deutschland schon Mitte des 19. Jahrhunderts gepaddelt wurde. Weil man schon früh mit dem Kajak auf Reisen gehen konnte. Weil man mit Boot und Zelt ziemlich unabhängig auf Tour ging. Weil Rudervereine bei der Entwicklung des Kanusports Pate standen. Weil der Deutsche Kanu-Verband trotz schwieriger Zeiten gegründet wurde. Weil der Kanusport vor allem ein Sport der Arbeiter und einfachen Leute war. Weil aus dem Breitensport sich dann auch der Rennsport entwickelte. Weil erste Regatten in Deutschland um 1870 stattfanden. Weil der Kanusport erstmals 1936 in Berlin bei Olympia dabei war. Weil deutsche Kanutinnen und Kanuten immer wieder zur Weltspitze gehören. Weil es Rennen zwischen 200 und 42.195 Metern ausgetragen werden. Weil es im Kanusport nicht nur um Rennen zwischen Start und Ziel geht. Weil beim Kanusport auch ein Ball eine große Rolle spielen kann. Weil man manchmal auch einfach den Wind für sich "paddeln" lässt. Weil auch Akrobatik und Bootsbeherrschung zum Kanusport gehören. Weil Drachenboote viele "Nicht-Sportler ins Boot bringen. Weil der Kanusport vor allem ein Familiensport ist . Weil der Kanusport Entspannung vom Alltagsstress ist. Weil der Kanusport auch heute noch für einen erlebnisreichen, aber günstigen Urlaub sorgt.

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
111 Gründe, paddeln zu gehen
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Mal entspannt und beschaulich als Wasserwanderer, mal mit Ehrgeiz und Hochleistung als Sportler: All das ist Paddeln in Kajak und Kanadier.Das Faltboot war für viele der Einstieg in den Wassersport. Für die "kleinen" Leute war es die "Jacht", mit der es an Wochenenden auf die Flüsse und Seen ging, um einfach mal vom Alltag auszuspannen.Gepaddelt haben die Menschen schon vor ein paar Tausend Jahren, aber erst im späten 19. Jahrhundert entwickelte sich aus dem Paddeln in den meist schmalen einsitzigen Booten eine Sportart vor allem für die damalige Arbeiterklasse. Heute sind rund 120.000 Kanusportler aus Deutschland mit ihren Booten auf Touren und Wettkämpfen im In- und Ausland unterwegs.Der Autor Arno Boes beleuchtet in diesem Buch die vielen Formen des Kanusports, von der beschaulichen Flusswanderung bis zu Abenteuern auf wilden Gebirgsgewässern, von der Familientour am Wochenende bis hin zu packenden Rennen bei Olympia. Lesen - genießen - und dann bei nächster Gelegenheit selbst ins Boot steigen!DAS THEMASich auf dem Wasser zu bewegen, fasziniert die Menschen seit Jahrtausenden. Wann genau man dazu auch die nötigen Hilfsmittel entdeckte und dann zu Booten und Paddeln weiterentwickelte, ist nicht genau überliefert.Was sich jedoch daraus bis heute entwickelt hat, ist über die gesamte Welt verbreitet. Bei den Naturvölkern kamen Kanus und Kajaks u. a. zum Jagen, Transportieren und zu ersten Reisen in ihre Umgebung zum Einsatz.Spätestens nach der Entwicklung der Boote als Sportgerät hat sich das Paddeln zu einer Freizeitbeschäftigung gemausert, die an Vielfalt ihrer Facetten kaum zu übertreffen ist. Erholung, Reisen, Freizeitvergnügen bestimmen die vielen Variationen des Kanusports genauso wie Leistung, Training, Wettkampf und große Triumphe. Der Autor Arno Boes, selbst leidenschaftlicher Wassersportler, gibt einen Überblick über die vielen Formen des Kanusports und liefert 111 Gründe, warum man paddeln gehen sollte.EINIGE GRÜNDEWeil wohl schon die Urmenschen gepaddelt haben. Weil aus einem Baum ein Einbaum wurde. Weil Boote für die Jagd und den Transport genutzt wurden. Weil es immer schon Kanus und Kajaks gab. Weil auch Kanufahren als Sport in England seinen Ursprung hat. Weil in Deutschland schon Mitte des 19. Jahrhunderts gepaddelt wurde. Weil man schon früh mit dem Kajak auf Reisen gehen konnte. Weil man mit Boot und Zelt ziemlich unabhängig auf Tour ging. Weil Rudervereine bei der Entwicklung des Kanusports Pate standen. Weil der Deutsche Kanu-Verband trotz schwieriger Zeiten gegründet wurde. Weil der Kanusport vor allem ein Sport der Arbeiter und einfachen Leute war. Weil aus dem Breitensport sich dann auch der Rennsport entwickelte. Weil erste Regatten in Deutschland um 1870 stattfanden. Weil der Kanusport erstmals 1936 in Berlin bei Olympia dabei war. Weil deutsche Kanutinnen und Kanuten immer wieder zur Weltspitze gehören. Weil es Rennen zwischen 200 und 42.195 Metern ausgetragen werden. Weil es im Kanusport nicht nur um Rennen zwischen Start und Ziel geht. Weil beim Kanusport auch ein Ball eine große Rolle spielen kann. Weil man manchmal auch einfach den Wind für sich "paddeln" lässt. Weil auch Akrobatik und Bootsbeherrschung zum Kanusport gehören. Weil Drachenboote viele "Nicht-Sportler ins Boot bringen. Weil der Kanusport vor allem ein Familiensport ist . Weil der Kanusport Entspannung vom Alltagsstress ist. Weil der Kanusport auch heute noch für einen erlebnisreichen, aber günstigen Urlaub sorgt.

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
111 Gründe, paddeln zu gehen
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mal entspannt und beschaulich als Wasserwanderer, mal mit Ehrgeiz und Hochleistung als Sportler: All das ist Paddeln in Kajak und Kanadier.Das Faltboot war für viele der Einstieg in den Wassersport. Für die "kleinen" Leute war es die "Jacht", mit der es an Wochenenden auf die Flüsse und Seen ging, um einfach mal vom Alltag auszuspannen.Gepaddelt haben die Menschen schon vor ein paar Tausend Jahren, aber erst im späten 19. Jahrhundert entwickelte sich aus dem Paddeln in den meist schmalen einsitzigen Booten eine Sportart vor allem für die damalige Arbeiterklasse. Heute sind rund 120.000 Kanusportler aus Deutschland mit ihren Booten auf Touren und Wettkämpfen im In- und Ausland unterwegs.Der Autor Arno Boes beleuchtet in diesem Buch die vielen Formen des Kanusports, von der beschaulichen Flusswanderung bis zu Abenteuern auf wilden Gebirgsgewässern, von der Familientour am Wochenende bis hin zu packenden Rennen bei Olympia. Lesen - genießen - und dann bei nächster Gelegenheit selbst ins Boot steigen!DAS THEMASich auf dem Wasser zu bewegen, fasziniert die Menschen seit Jahrtausenden. Wann genau man dazu auch die nötigen Hilfsmittel entdeckte und dann zu Booten und Paddeln weiterentwickelte, ist nicht genau überliefert.Was sich jedoch daraus bis heute entwickelt hat, ist über die gesamte Welt verbreitet. Bei den Naturvölkern kamen Kanus und Kajaks u. a. zum Jagen, Transportieren und zu ersten Reisen in ihre Umgebung zum Einsatz.Spätestens nach der Entwicklung der Boote als Sportgerät hat sich das Paddeln zu einer Freizeitbeschäftigung gemausert, die an Vielfalt ihrer Facetten kaum zu übertreffen ist. Erholung, Reisen, Freizeitvergnügen bestimmen die vielen Variationen des Kanusports genauso wie Leistung, Training, Wettkampf und große Triumphe. Der Autor Arno Boes, selbst leidenschaftlicher Wassersportler, gibt einen Überblick über die vielen Formen des Kanusports und liefert 111 Gründe, warum man paddeln gehen sollte.EINIGE GRÜNDEWeil wohl schon die Urmenschen gepaddelt haben. Weil aus einem Baum ein Einbaum wurde. Weil Boote für die Jagd und den Transport genutzt wurden. Weil es immer schon Kanus und Kajaks gab. Weil auch Kanufahren als Sport in England seinen Ursprung hat. Weil in Deutschland schon Mitte des 19. Jahrhunderts gepaddelt wurde. Weil man schon früh mit dem Kajak auf Reisen gehen konnte. Weil man mit Boot und Zelt ziemlich unabhängig auf Tour ging. Weil Rudervereine bei der Entwicklung des Kanusports Pate standen. Weil der Deutsche Kanu-Verband trotz schwieriger Zeiten gegründet wurde. Weil der Kanusport vor allem ein Sport der Arbeiter und einfachen Leute war. Weil aus dem Breitensport sich dann auch der Rennsport entwickelte. Weil erste Regatten in Deutschland um 1870 stattfanden. Weil der Kanusport erstmals 1936 in Berlin bei Olympia dabei war. Weil deutsche Kanutinnen und Kanuten immer wieder zur Weltspitze gehören. Weil es Rennen zwischen 200 und 42.195 Metern ausgetragen werden. Weil es im Kanusport nicht nur um Rennen zwischen Start und Ziel geht. Weil beim Kanusport auch ein Ball eine große Rolle spielen kann. Weil man manchmal auch einfach den Wind für sich "paddeln" lässt. Weil auch Akrobatik und Bootsbeherrschung zum Kanusport gehören. Weil Drachenboote viele "Nicht-Sportler ins Boot bringen. Weil der Kanusport vor allem ein Familiensport ist . Weil der Kanusport Entspannung vom Alltagsstress ist. Weil der Kanusport auch heute noch für einen erlebnisreichen, aber günstigen Urlaub sorgt.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
111 Gründe, paddeln zu gehen
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Mal entspannt und beschaulich als Wasserwanderer, mal mit Ehrgeiz und Hochleistung als Sportler: All das ist Paddeln in Kajak und Kanadier. Das Faltboot war für viele der Einstieg in den Wassersport. Für die »kleinen« Leute war es die »Jacht«, mit der es an Wochenenden auf die Flüsse und Seen ging, um einfach mal vom Alltag auszuspannen. Gepaddelt haben die Menschen schon vor ein paar Tausend Jahren, aber erst im späten 19. Jahrhundert entwickelte sich aus dem Paddeln in den meist schmalen einsitzigen Booten eine Sportart vor allem für die damalige Arbeiterklasse. Heute sind rund 120.000 Kanusportler aus Deutschland mit ihren Booten auf Touren und Wettkämpfen im In- und Ausland unterwegs. Der Autor Arno Boes beleuchtet in diesem Buch die vielen Formen des Kanusports, von der beschaulichen Flusswanderung bis zu Abenteuern auf wilden Gebirgsgewässern, von der Familientour am Wochenende bis hin zu packenden Rennen bei Olympia. Lesen – geniessen – und dann bei nächster Gelegenheit selbst ins Boot steigen! DAS THEMA Sich auf dem Wasser zu bewegen, fasziniert die Menschen seit Jahrtausenden. Wann genau man dazu auch die nötigen Hilfsmittel entdeckte und dann zu Booten und Paddeln weiterentwickelte, ist nicht genau überliefert. Was sich jedoch daraus bis heute entwickelt hat, ist über die gesamte Welt verbreitet. Bei den Naturvölkern kamen Kanus und Kajaks u. a. zum Jagen, Transportieren und zu ersten Reisen in ihre Umgebung zum Einsatz. Spätestens nach der Entwicklung der Boote als Sportgerät hat sich das Paddeln zu einer Freizeitbeschäftigung gemausert, die an Vielfalt ihrer Facetten kaum zu übertreffen ist. Erholung, Reisen, Freizeitvergnügen bestimmen die vielen Variationen des Kanusports genauso wie Leistung, Training, Wettkampf und grosse Triumphe. Der Autor Arno Boes, selbst leidenschaftlicher Wassersportler, gibt einen Überblick über die vielen Formen des Kanusports und liefert 111 Gründe, warum man paddeln gehen sollte. EINIGE GRÜNDE Weil wohl schon die Urmenschen gepaddelt haben. Weil aus einem Baum ein Einbaum wurde. Weil Boote für die Jagd und den Transport genutzt wurden. Weil es immer schon Kanus und Kajaks gab. Weil auch Kanufahren als Sport in England seinen Ursprung hat. Weil in Deutschland schon Mitte des 19. Jahrhunderts gepaddelt wurde. Weil man schon früh mit dem Kajak auf Reisen gehen konnte. Weil man mit Boot und Zelt ziemlich unabhängig auf Tour ging. Weil Rudervereine bei der Entwicklung des Kanusports Pate standen. Weil der Deutsche Kanu-Verband trotz schwieriger Zeiten gegründet wurde. Weil der Kanusport vor allem ein Sport der Arbeiter und einfachen Leute war. Weil aus dem Breitensport sich dann auch der Rennsport entwickelte. Weil erste Regatten in Deutschland um 1870 stattfanden. Weil der Kanusport erstmals 1936 in Berlin bei Olympia dabei war. Weil deutsche Kanutinnen und Kanuten immer wieder zur Weltspitze gehören. Weil es Rennen zwischen 200 und 42.195 Metern ausgetragen werden. Weil es im Kanusport nicht nur um Rennen zwischen Start und Ziel geht. Weil beim Kanusport auch ein Ball eine grosse Rolle spielen kann. Weil man manchmal auch einfach den Wind für sich „paddeln“ lässt. Weil auch Akrobatik und Bootsbeherrschung zum Kanusport gehören. Weil Drachenboote viele „Nicht-Sportler ins Boot bringen. Weil der Kanusport vor allem ein Familiensport ist . Weil der Kanusport Entspannung vom Alltagsstress ist. Weil der Kanusport auch heute noch für einen erlebnisreichen, aber günstigen Urlaub sorgt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Immer flussabwärts
11,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Nach Kriegsjahren und Wärungsreform zog es uns, meine Freunde und mich, hinaus, um auf Reisen Neues zu sehen und zu erleben. erste Touren mit dem Fahrrad und Zelt führten in die nähere Umgebung. Da wir am Neckar aufgewachsen sind wollten wir uns wassersportlich betätigen. Was lag dann näher als paddeln und später auf Wanderfahrt mit Boot und Zelt zu gehen. Fremde Flüsse zu erkunden, die mit der Eisenbahn zu erreichen waren, fanden unser Interesse. Das waren Neckar, Rhein, Donau und andere. Fahrtenbücher und Schwarz- weiss aufnahmen von 1953 bis 1963 bilden die Grundlage des Buches von Faltboot- Wandertouren in Deutschland, Österreich und Frankreich. Geschrieben für Verwande, Freunde, Bekannte und Klepper- Faltbootfahrer.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
111 Gründe, paddeln zu gehen
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Mal entspannt und beschaulich als Wasserwanderer, mal mit Ehrgeiz und Hochleistung als Sportler: All das ist Paddeln in Kajak und Kanadier. Das Faltboot war für viele der Einstieg in den Wassersport. Für die »kleinen« Leute war es die »Jacht«, mit der es an Wochenenden auf die Flüsse und Seen ging, um einfach mal vom Alltag auszuspannen. Gepaddelt haben die Menschen schon vor ein paar Tausend Jahren, aber erst im späten 19. Jahrhundert entwickelte sich aus dem Paddeln in den meist schmalen einsitzigen Booten eine Sportart vor allem für die damalige Arbeiterklasse. Heute sind rund 120.000 Kanusportler aus Deutschland mit ihren Booten auf Touren und Wettkämpfen im In- und Ausland unterwegs. Der Autor Arno Boes beleuchtet in diesem Buch die vielen Formen des Kanusports, von der beschaulichen Flusswanderung bis zu Abenteuern auf wilden Gebirgsgewässern, von der Familientour am Wochenende bis hin zu packenden Rennen bei Olympia. Lesen – genießen – und dann bei nächster Gelegenheit selbst ins Boot steigen! DAS THEMA Sich auf dem Wasser zu bewegen, fasziniert die Menschen seit Jahrtausenden. Wann genau man dazu auch die nötigen Hilfsmittel entdeckte und dann zu Booten und Paddeln weiterentwickelte, ist nicht genau überliefert. Was sich jedoch daraus bis heute entwickelt hat, ist über die gesamte Welt verbreitet. Bei den Naturvölkern kamen Kanus und Kajaks u. a. zum Jagen, Transportieren und zu ersten Reisen in ihre Umgebung zum Einsatz. Spätestens nach der Entwicklung der Boote als Sportgerät hat sich das Paddeln zu einer Freizeitbeschäftigung gemausert, die an Vielfalt ihrer Facetten kaum zu übertreffen ist. Erholung, Reisen, Freizeitvergnügen bestimmen die vielen Variationen des Kanusports genauso wie Leistung, Training, Wettkampf und große Triumphe. Der Autor Arno Boes, selbst leidenschaftlicher Wassersportler, gibt einen Überblick über die vielen Formen des Kanusports und liefert 111 Gründe, warum man paddeln gehen sollte. EINIGE GRÜNDE Weil wohl schon die Urmenschen gepaddelt haben. Weil aus einem Baum ein Einbaum wurde. Weil Boote für die Jagd und den Transport genutzt wurden. Weil es immer schon Kanus und Kajaks gab. Weil auch Kanufahren als Sport in England seinen Ursprung hat. Weil in Deutschland schon Mitte des 19. Jahrhunderts gepaddelt wurde. Weil man schon früh mit dem Kajak auf Reisen gehen konnte. Weil man mit Boot und Zelt ziemlich unabhängig auf Tour ging. Weil Rudervereine bei der Entwicklung des Kanusports Pate standen. Weil der Deutsche Kanu-Verband trotz schwieriger Zeiten gegründet wurde. Weil der Kanusport vor allem ein Sport der Arbeiter und einfachen Leute war. Weil aus dem Breitensport sich dann auch der Rennsport entwickelte. Weil erste Regatten in Deutschland um 1870 stattfanden. Weil der Kanusport erstmals 1936 in Berlin bei Olympia dabei war. Weil deutsche Kanutinnen und Kanuten immer wieder zur Weltspitze gehören. Weil es Rennen zwischen 200 und 42.195 Metern ausgetragen werden. Weil es im Kanusport nicht nur um Rennen zwischen Start und Ziel geht. Weil beim Kanusport auch ein Ball eine große Rolle spielen kann. Weil man manchmal auch einfach den Wind für sich „paddeln“ lässt. Weil auch Akrobatik und Bootsbeherrschung zum Kanusport gehören. Weil Drachenboote viele „Nicht-Sportler ins Boot bringen. Weil der Kanusport vor allem ein Familiensport ist . Weil der Kanusport Entspannung vom Alltagsstress ist. Weil der Kanusport auch heute noch für einen erlebnisreichen, aber günstigen Urlaub sorgt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Immer flussabwärts
9,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach Kriegsjahren und Wärungsreform zog es uns, meine Freunde und mich, hinaus, um auf Reisen Neues zu sehen und zu erleben. erste Touren mit dem Fahrrad und Zelt führten in die nähere Umgebung. Da wir am Neckar aufgewachsen sind wollten wir uns wassersportlich betätigen. Was lag dann näher als paddeln und später auf Wanderfahrt mit Boot und Zelt zu gehen. Fremde Flüsse zu erkunden, die mit der Eisenbahn zu erreichen waren, fanden unser Interesse. Das waren Neckar, Rhein, Donau und andere. Fahrtenbücher und Schwarz- weiß aufnahmen von 1953 bis 1963 bilden die Grundlage des Buches von Faltboot- Wandertouren in Deutschland, Österreich und Frankreich. Geschrieben für Verwande, Freunde, Bekannte und Klepper- Faltbootfahrer.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot