Angebote zu "Boot" (10 Treffer)

Doppel Kajak Schlauchboot Seekajak Wanderkajak ...
97,95 € *
zzgl. 6,90 € Versand

Aufblasbares Kajak für 2 Personen inklusive 2 Alu-Paddelsets. Es besteht aus robustem, vorgetestetem Vinyl und einer körpergerechten Konstruktion die das Eindringen von Wasser verhindert. Das Cockpit ist mit aufblasbaren Elementen wie Boden, Sit

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 21.05.2019
Zum Angebot
Doppel Kajak Schlauchboot Seekajak Wanderkajak ...
97,95 € *
zzgl. 6,90 € Versand

Aufblasbares Kajak für 2 Personen inklusive 2 Alu-Paddelsets. Es besteht aus robustem, vorgetestetem Vinyl und einer körpergerechten Konstruktion die das Eindringen von Wasser verhindert. Das Cockpit ist mit aufblasbaren Elementen wie Boden, Sit

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 21.05.2019
Zum Angebot
Wie wir im Norden segeln.
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Willkommen im Norden! Hier denkt und handelt man lieber praktisch als schick - dort, wo ruppiger Wind die Sanddünen hoch und die Bäume niedrig hält, wo Segelhandschuhe etwas für Segler aus dem Süden sind und der beste Whisky in der ´´Blauen Maus´´ getrunken wird... Dort, wo manche selbst ´´Granat und Muscheln´´ zum Abendessen aus dem Watt holen und man Tee mit Kluntjes, statt Latte Macchiato trinkt: Genau dort, an heimischen Küsten und hinter jeder Buhne gibt es Routen und Törns zwischen Land und Leuchttürmen zu entdecken. Und wer sich erst einmal durch die Grundbegriffe des Gezeitensegelns in der Nordsee gearbeitet hat, erlebt ein Meer, das seinesgleichen sucht. ´´Wie wir im Norden segeln´´ ist eine Liebeserklärung an ein Meer und seine unzähligen Möglichkeiten, darin auf eigenem Kiel unterwegs zu sein. Holger Peterson - Autor unter Segeln und ´´maritimer Geschichtensucher und Chronist´´ - entdeckt für seine Leser die schönsten Routen zwischen Nord- und Ostsee. Ob Trockenfallen, Schleusentaktiken oder familienfreundlich und seekrankfrei segeln: Holger Peterson kennt alle Tricks des Reviers, ist er doch im Laufe der Jahre vom Faltboot über acht weitere Boote bis zu seiner heutigen Reinke S11 unterwegs. Gezeitennavigation, Routenplanung, Seekartendaten, Wetter ... hier findet jeder Leser wichtige Tipps für das eigene Segeln im Norden. Mit einem Special: Hunde an Bord.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Über die Ostsee in die Freiheit
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die nasse deutsche Grenze - wer kennt sie schon? Anders als bei Mauer und Stacheldraht gab es über sie bisher keine Dokumentation. Westsegler fürchteten den unsichtbaren Todesstreifen. Ihnen schien das Feuer von Kap Arkona wie Licht von einem fremden, gefährlichen Stern. Ostsegler wurden mit martialischer Abschreckung und ausgeklügelter Überwachung ferngehalten. Ein Paddel im Rucksack, ein Faltboot im Zelt konnte Gefängnis bedeuten. Dennoch versuchten rund 5000 Männer, Frauen und Kinder über die Ostsee zu fliehen - viel mehr als bisher bekannt: in Segelyachten, Schlauchbooten, Kajaks, mit Surfbrettern, selbstgebauten Mini-U-Booten oder einfach als Schwimmer. Sogar Grenzer suchten mit ihren Wachschiffen die Freiheit. Fesselnd berichten die Rostocker Autoren über viele noch unbekannte Fluchtabenteuer - erfolgreiche und tragisch gescheiterte. Erstmals wagen es Flüchtlinge, ihr dramatische Geschichte zu erzählen. Zahlreichte Fotodokumente und Faksimiles belegen den zeitgeschichtlichen Rang dieses Buches.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Über die Ostsee in die Freiheit
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die nasse deutsche Grenze - wer kennt sie schon? Anders als bei Mauer und Stacheldraht gab es über sie bisher keine Dokumentation. Westsegler fürchteten den unsichtbaren Todesstreifen. Ihnen schien das Feuer von Kap Arkona wie Licht von einem fremden, gefährlichen Stern. Ostsegler wurden mit martialischer Abschreckung und ausgeklügelter Überwachung ferngehalten. Ein Paddel im Rucksack, ein Faltboot im Zelt konnte Gefängnis bedeuten. Dennoch versuchten rund 5000 Männer, Frauen und Kinder über die Ostsee zu fliehen - viel mehr als bisher bekannt: in Segelyachten, Schlauchbooten, Kajaks, mit Surfbrettern, selbstgebauten Mini-U-Booten oder einfach als Schwimmer. Sogar Grenzer suchten mit ihren Wachschiffen die Freiheit. Fesselnd berichten die Rostocker Autoren über viele noch unbekannte Fluchtabenteuer - erfolgreiche und tragisch gescheiterte. Erstmals wagen es Flüchtlinge, ihr dramatische Geschichte zu erzählen. Zahlreichte Fotodokumente und Faksimiles belegen den zeitgeschichtlichen Rang dieses Buches.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Eskimokajaks auf Gebirgsflüssen
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Eskimos auf Alpenflüssen - was soll denn das sein? fragt so mancher vor sich hin. Nun, es gab sie wirklich, von den dreißiger Jahren bis hin zu Beginn der Plastikboot-Ära...´´. So beginnt Lorenz (Lenz) Mayr seine ursprüngliche Faltkajak-Selbstbauanleitung, welche jetzt in einer zweiten Auflage von Steffen Kiesner-Barth neu verlegt wird. Aus dem ursprünglichen 120 seitigen Originalmanuskript entstand 2009 ein 400 Seiten starkes und detailliertes Faltboot-Selbstbau Standardwerk in zwei eigenen Bänden. Alle relevanten Falt-Eskimokajaks aus der Glanzzeit der Faltbootära werden ausführlich vorgestellt und deren besonderen Merkmale beschrieben. Nach dieser (vergriffenen) Erstauflage bauten und konstruierten zahlreiche Kajakliebhaber ihre eigenen Boote. Der vorliegende Band I entspricht weitgehend dem Originalmanuskript, wird aber durch zahlreiche Fahrtenberichte von Lenz Mayr ergänzt. Zusätzlich enthält Band I weitere lesenswerte Texte zum Selbstbau von Zweitautoren (Ernst Kaeufer, Hermann Cords, Wolfgang Half, Klaus Leidig, Willi Trösken u.a.). Neben der präzisen systemischen Selbstbaubeschreibung enthält das Buch Farbfotos und biographische Lebensbilder von Franz von Alber und Herbert Slanar, den Wegbereitern der sogenannten ´´Alpeneskimos´´, sowie weiterer ´´Leute für den Kajak´´, wie Mayr sie schlicht nannte. Kajakrisse in einfacher Übersicht und Maß- und Risstabellen runden das neu verlegte Standardwerk von Lenz Mayr ab. Des Weiteren finden sich Tipps und Hinweise zum Bezug von Materialen. Leider verstarb Lorenz Mayr 2008. Diese Neuauflage hält die Erinnerung und die besonderen Verdienste von Lenz - wie ihn seine Kajakfreunde liebevoll nannten - weiterhin wach und aufrecht sowie ermutigt und animiert weiterhin Faltbootliebhaber zum Selbstbau eigener Kajaks. Herausgegeben von Steffen Kiesner-Barth (Osterwohle) und Herbert Kropp (Brake).

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
111 Gründe, paddeln zu gehen
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mal entspannt und beschaulich als Wasserwanderer, mal mit Ehrgeiz und Hochleistung als Sportler: All das ist Paddeln in Kajak und Kanadier. Das Faltboot war für viele der Einstieg in den Wassersport. Für die »kleinen« Leute war es die »Jacht«, mit der es an Wochenenden auf die Flüsse und Seen ging, um einfach mal vom Alltag auszuspannen. Gepaddelt haben die Menschen schon vor ein paar Tausend Jahren, aber erst im späten 19. Jahrhundert entwickelte sich aus dem Paddeln in den meist schmalen einsitzigen Booten eine Sportart vor allem für die damalige Arbeiterklasse. Heute sind rund 120.000 Kanusportler aus Deutschland mit ihren Booten auf Touren und Wettkämpfen im In- und Ausland unterwegs. Der Autor Arno Boes beleuchtet in diesem Buch die vielen Formen des Kanusports, von der beschaulichen Flusswanderung bis zu Abenteuern auf wilden Gebirgsgewässern, von der Familientour am Wochenende bis hin zu packenden Rennen bei Olympia. Lesen - genießen - und dann bei nächster Gelegenheit selbst ins Boot steigen! DAS THEMA Sich auf dem Wasser zu bewegen, fasziniert die Menschen seit Jahrtausenden. Wann genau man dazu auch die nötigen Hilfsmittel entdeckte und dann zu Booten und Paddeln weiterentwickelte, ist nicht genau überliefert. Was sich jedoch daraus bis heute entwickelt hat, ist über die gesamte Welt verbreitet. Bei den Naturvölkern kamen Kanus und Kajaks u. a. zum Jagen, Transportieren und zu ersten Reisen in ihre Umgebung zum Einsatz. Spätestens nach der Entwicklung der Boote als Sportgerät hat sich das Paddeln zu einer Freizeitbeschäftigung gemausert, die an Vielfalt ihrer Facetten kaum zu übertreffen ist. Erholung, Reisen, Freizeitvergnügen bestimmen die vielen Variationen des Kanusports genauso wie Leistung, Training, Wettkampf und große Triumphe. Der Autor Arno Boes, selbst leidenschaftlicher Wassersportler, gibt einen Überblick über die vielen Formen des Kanusports und liefert 111 Gründe, warum man paddeln gehen sollte. EINIGE GRÜNDE Weil wohl schon die Urmenschen gepaddelt haben. Weil aus einem Baum ein Einbaum wurde. Weil Boote für die Jagd und den Transport genutzt wurden. Weil es immer schon Kanus und Kajaks gab. Weil auch Kanufahren als Sport in England seinen Ursprung hat. Weil in Deutschland schon Mitte des 19. Jahrhunderts gepaddelt wurde. Weil man schon früh mit dem Kajak auf Reisen gehen konnte. Weil man mit Boot und Zelt ziemlich unabhängig auf Tour ging. Weil Rudervereine bei der Entwicklung des Kanusports Pate standen. Weil der Deutsche Kanu-Verband trotz schwieriger Zeiten gegründet wurde. Weil der Kanusport vor allem ein Sport der Arbeiter und einfachen Leute war. Weil aus dem Breitensport sich dann auch der Rennsport entwickelte. Weil erste Regatten in Deutschland um 1870 stattfanden. Weil der Kanusport erstmals 1936 in Berlin bei Olympia dabei war. Weil deutsche Kanutinnen und Kanuten immer wieder zur Weltspitze gehören. Weil es Rennen zwischen 200 und 42.195 Metern ausgetragen werden. Weil es im Kanusport nicht nur um Rennen zwischen Start und Ziel geht. Weil beim Kanusport auch ein Ball eine große Rolle spielen kann. Weil man manchmal auch einfach den Wind für sich ´´paddeln´´ lässt. Weil auch Akrobatik und Bootsbeherrschung zum Kanusport gehören. Weil Drachenboote viele ´´Nicht-Sportler ins Boot bringen. Weil der Kanusport vor allem ein Familiensport ist . Weil der Kanusport Entspannung vom Alltagsstress ist. Weil der Kanusport auch heute noch für einen erlebnisreichen, aber günstigen Urlaub sorgt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
OCEANUM, das maritime Magazin
15,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Oceanum. Das maritime Magazin informiert Sie Jahr für Jahr kompetent und zugleich unterhaltsam über alle Themen der internationalen Seefahrt. Es berichtet fachlich fundiert und erzählt anschaulich über Schiffe, Menschen, Häfen und das Meer. In unserem Magazin trifft Nostalgie auf Gegenwart. Historische Themen haben hier ebenso ihren Platz wie junge Entwicklungen und aktuelle Trends. Gut verständliche Texte stehen neben aussagestarken Fotos. Wir freuen uns, dass wir immer wieder zahlreiche bekannte Autoren für die Mitarbeit gewinnen können, die aus ihren Fachgebieten Interessantes aus Vergangenheit und Gegenwart beitragen. Aus dem Inhalt der Ausgabe 3: Vor 50 Jahren OTTO HAHN in Dienst gestellt · Schubschiff HERKULES II auf Berg- und Talfahrt auf dem Rhein · Mit der AKDENIZ im Mittelmeer. Kreuzfahrten vor 30 Jahren · Seenotrettung an der Schleimündung: 100 ­Jahre ­DGzRS-Station Maasholm · Mit einem DDR-Forschungsschiff ins Rote Meer · Postbojen als Briefkästen auf dem Atlantik · Mit der WESER EXPRESS in ­eine neue Zeit: Das erste europäische Containerschiff · Ostseefähre PETER PAN wuchs um 30 Meter · Die Stunde der Matrosen. Kiel und die deutsche Revolution 1918 · Lebenstraum Tankermodell · Das Ramsgate Maritime ­Museum · Offizier auf der CAP SAN DIEGO · Das Wencke-Dock an der Geeste in Bremerhaven · Wie Oswald Brett zum ´´Hausmaler´´ der Columbus Line wurde · Wachablösung aus dem Weltraum: GPS statt Küstenfunk mit Morsealphabet · Hat die POVL ANKER eine Zukunft? Ein dänischer Fährschiffsklassiker · Eisbrecher SUUR TÖLL in Tallin · Geplatzte Tanker-Träume. Hapag-Lloyds Irrfahrt in der ersten Ölpreiskrise 1973 · Robert Schmidt-Hamburgs Passagierschiffe · Die Severn class. Die größten Boote der britischen Seenotretter · Die letzten Bremer Stückgutfrachter. Fehlentscheidung des NDL · Auf Fangreise vor Island. Als Schiffsjunge auf dem Trawler · Zum 100. Todes­tag ­Albert Ballins · Aus der Faltboot-Perspektive. Rolf Meineckes Weg zur Schiffsfotografie · Oldtimer des Nordatlantiks. Das norwegische Passagierschiff STAVANGERFJORD · Die NORDLAND der Lübeck-Linie · NAJADE kontra VÖLKERFREUNDSCHAFT. Kollision im Kalten Krieg · ´´HAMBURG klar zum Auslaufen!´´ Jungfernreise vor 50 Jahren · Was wird aus der SEUTEN DEERN? · Museumsschiff ROTTERDAM · Museumsschiff STADT KIEL · Wippfeuer wiesen den Weg · Deutschland revolutioniert das Dampfer-Design · Vor 60 Jahren Jungfernfahrt der letzten BREMEN des NDL · Ozeanliner als Prisma der modernen Welt · KUNGSHOLM - Schöne Schwedin aus Holland · Steubenhöft Cuxhaven · Schiffsmeldungen

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Höh, Kanu-Handbuch
9,95 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Der Praxis-Ratgeber für Anfänger und Fortgeschrittene aus der Reise-Know-How Praxisreihe Von Rainer Höh 192 Seiten mit zahlreichen Abbildungen. Kartoniert. Wer zu neuen Ufern aufbrechen will, der muss das Wasser zum Weg machen! Was es zu beachten gilt, um weder baden zu gehen noch Schiffbruch zu erleiden, beschreibt Rainer Höh mit zahlreichen praktischen Tipps und Anleitungen in diesem handlichen Ratgeber. Dabei werden nicht nur auf informative und unterhaltsame Weise alle Themen rund um Boot und Paddel abgedeckt, sondern auch wichtige allgemeine Fragen behandelt wie z. B. Voraussetzungen, Möglichkeiten und Risiken, Naturschonung, Paddeln mit Kindern, Campleben etc. Darüber hinaus stellt das Buch beliebte Kanuregionen in Europa mit ihrem besonderen Reiz und ihren speziellen Anforderungen vor. Aus dem Inhalt: + Wasser als Wanderweg: Möglichkeiten; Kosten, Risiken + Das passende Boot: Bootstypen, Materialien, Kaufberatung, Zubehör + Gewässerkunde: Seen, Küsten; Fließgewässer + Die richtige Paddeltechnik: Grundlagen, Trimm und Ballast, Paddelstütze; Kanten, Seilfähre; Führen (Streichen) + Steuerschläge; mit Phasenbildern erklärt + Hindernisarten, Hindernisse umgehen + Sicherheit geht vor: Verhalten bei Kenterungen und Unterkühlung; Retten und Bergen + Auf großer Fahrt: Tipps für die Planung und für unterwegs, Ausrüstung; Winter-Paddeln + Routentipps für einige der beliebten deutschen und europäischen Kanuregionen + Kanu-Glossar Rainer Höh entdeckte schon in der Schulzeit seine Liebe zu den nordischen Ländern; unternahm Wanderungen durch die Wälder und über die Fjälls nördlich des Polarkreises. Nach seiner Schulzeit erkundete er Kanada und Alaska auf Faltboot- und Kanutouren, per pedes und per Floß. Die Erfahrungen seiner Wildnisreisen veröffentlichte er in Buchform. Hier finden Sie noch mehr Kanu-Handbücher

Anbieter: Nordland-Shop
Stand: 19.05.2019
Zum Angebot